Dienstag, 5. Mai 2015

es geht um die wurst

kürzlich flatterte die einladung zum 50sten meines nachbarn ins haus. 
wie ihr mich kennt, ich verschenke gern selbstgemachtes vorzugsweise namenskissen, aber in diesem fall war es etwas schwerer in punkto ideenfindung. ich wollte etwas spezielles für ihn, was berufspezifisches...(jetzt mal alle veganer und vegetarier mal weghörenlesen) er ist: Metzger. was lag da näher als eine fleischwurst herzustellen. (inspiriert wurde ich von AUFSCHNITT BERLIN, die eine exzellente auswahl an wurstwaren haben)

also wurde frisch eine schinkenwurst mit pistazien hergestellt, obendrauf gab's noch ein "gütesiegel". übrigens gibt es regional für die wurstsorten ganz verschiedene namen...kennt ihr z.B. LYONER 1 und wie heißt bei euch?



 heut wieder verlinkt am creadienstag

lg andrea

Montag, 27. April 2015

gänseblümchen am makromontag

heute geht's das letzte mal rüber zu STEFFI zu ihrem makromontag. ich war immer gern dabei und hatte viel spaß, die kleinigkeiten des alltäglichen lebens etwas größer zu fotografieren.

so auch wie in dieser woche, einfach mal näher ran an's motiv: GÄNSEBLÜMCHEN
...und bei näherem hinseh'n enteckt  man auch wieder frühlingselfen,
 so wie hier.


also nun zur letzten makrorunde bei STEFFI

montagsgrüße 
andrea

Dienstag, 21. April 2015

kommunionsgeschenke

...ich mach nicht nur fische für die kinder unserer straße, 
es gab auch geschenke...natürlich mit namen drauf.



verlinkt am creadienstag

lg andrea

Montag, 20. April 2015

erblüht am makromontag

die sonne strahlt, alle bäume erblühen, endlich! auch hinter unserem haus blüht ein kirschbaum, naja eher ein bäumchen, er ist noch klein. 
ich mag kirschblüten, ein schönes motiv um bei steffis makromontag mitzumachen, bevor sie wieder verblüht sind.
die blüten am baum zu fotografieren war mir etwas zu langweilig, also hab ich mal mein fotozubehör rausgekramt und rumexperementiert.
 diese schönen fotos sind dabei heraus gekommen, (bin von dem ergebnis ganz begeistert) unbearbeitet, also out of camera:




diese zauberhaften blüten schicke ich heut zu STEFFI rüber
  
montagsgrüße andrea

Dienstag, 14. April 2015

BERLIN

kennt ihr das, irgendwann muss man mal raus, in eine stadt. hört sich jetzt für alle städter bestimmt verrückt an, aber wenn man hier auf'm land lebt, wo fast nix los ist, isses manchmal so. also haben ich, meine große und ihre beste freundin kurzfristig BERLIN besucht. was soll ich sagen, es war toll wir haben fast alle sehenswürdigkeiten abgeklappert, viele km durch BERLIN gelaufen, fast nur fast food gegessen...das einzige was total doof war, war das wetter. wir hatten regen, schneeregen, 2x hagel und es war so saumäßig kalt, dass wir uns noch mützen und 'nen schal kaufen mussten. wegen des wetters konnten wir auch nicht im PARK INN auf die aussichtsplattform rauf, um einen blick von oben auf berlin zu ergattern. war wegen des windes gesperrt.
trotz allem, hat uns berlin ziemlich gut gefallen, vor allem die mädels waren begeistert.







das war eines der highlights der mädels, ein photoautomat (nähe JACK POINT CHARLIE)




mich hätte noch eine alternativ-tour durch BERLIN interessiert, dafür war aber die zeit zu kurz. vielleicht beim nächsten mal, wenn ich wiederkomme.

lg andrea

Dienstag, 7. April 2015

Buchsbaumfisch DIY


...so einen fisch als türkranz hatten wir auch, als meine große vor nunmehr 5 jahren als kommunionkind dran war.
 seitdem bekomm ich fast jedes jahr die anfrage aus unserer straße, die echt sehr kinderreich ist, ob ich denn auch zu ihrem fest so einen tür-fisch-kranz anfertigen könnte. 
wie auch dieses mal...ich hab mal mitgeknipst:

- draht auf  ca.1,40m abschneiden, als fisch zurechtbiegen und am kreuzungspunkt mir klebstreifen fixieren.
-buchsbaumabschnitt zweigweise an die "form" halten und mit dem dünnen dracht umwickeln.
-fertigen fisch mit schleifen und band verzieren...das aufhängeband nicht vergessen. fertig!

verlinkt am creadienstag

lg andrea

Donnerstag, 26. März 2015

lang genug geärgert

schon lange ärgerte ich mich, dass ich keine "kleine" fototasche  besitze. für zwischendurch, einfach mal die kamera in die tasche packen und los...aber so ohne wollte ich das auch nicht und immer die große mitschleppen, die war mir meist dann doch zu groß.
 nun endlich hab ich mich mal drangesetzt und auch eine für mich genäht. zum glück hatte ich noch alle vorlagen von dieser, die damals verschenkt wurde. ich war wieder erstaunt, dass meine maschine ziemlich unproblematisch durch die dicken stoffbahnen kam.



eigentlich fertig, aber ich bin mir etwas unsicher,
 ob ich noch was draufpimpen soll,
 der platz ist mir irgendwie zu leer. 

 heut mach ich mal wieder mit meiner neuen kameratasche beim rums mit.

lg andrea,
 die sich auf die osternferien freut!